Psychopharmaka in Pflegeheimen. Alternativen zu sedierenden Medikamenten

 

Wann?

Mo., 14.06.2021
17.30 – 19.30 Uhr
Veranstaltungsort steht noch nicht fest

Die Referentin Frau Kathrin Müller-Stoy, Richterin am Betreuungsgericht München zeigt Alternativen zu sedierenden Medikamenten auf. Seit April 2017 intensiviert das Betreuungsgericht München schwerpunktmäßig die Beratung und Kontrolle von Betreuern mit dem Aufgabenkreis Gesundheitsfürsorge, deren Betreute in einer stationären Einrichtung, einer Wohngemeinschaft o.ä. leben. Häufige Begründung für den Einsatz dieser Medikamente waren Weglauftendenz, Schreien, Grübeln, Jammern, Bettflüchtigkeit, aber auch: vor dem Angehörigenbesuch und vor dem Duschen. Die Initiative München setzt sich die Aufklärung über medizinische über pflegerische Alternativen als Ziel. Modul III der Ausbildung für ehrenamtliche BetreuerInnen, offener Zuhörerkreis.

Vielleicht haben Sie Interesse als Ehrenamtlicher für einen Menschen, der seine Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht mehr regeln kann, Verantwortung zu übernehmen. Der SkF Betreuungsverein steht Angehörigen und ehrenamtlichen Betreuer begleitend und beratend zur Seite und organisiert Veranstaltungen zu verschiedenen Themen.

Die Module gehören gleichzeitig zu einer Ausbildung für Ehrenamtlich Rechtliche Betreuer. Interessenten willkommen!

Infos und Anmeldung beim SkF unter 08821 966720, oder betreuungen@skf-garmisch.de, kostenlos.

Referent: Kathrin Müller- Stoy, Richterin am Amtsgericht München, Initiative München
Veranstalter: Betreuungsverein Sozialdienst katholischer Frauen e.V.